Startseite | Aktuelles/Termine | Status | Kontakt | Links | Impressum | Letzte Änderung

TITEL!

Landeswasserdienstleistungswettbewerb


Landeswasserdienstleistungswettbewerb

Am 20.08.2015, absolvierte unser Kamerad Verwalter Günter MAYER das Wasserdienstleistungsabzeichen in "Gold".

Wie beim Feuerwehrleistungsabzeichen steht auch das Wasserdienstleistungsabzeichen in „Gold“ als höchste zu erreichende Stufe. Für den Erwerb sind ein intensives Training und ein hoher Ausbildungsstandard notwendig. Der Bewerb fordert das Letzte der Teilnehmer und ein alleiniges Beherrschen der Feuerwehrzille. Voraussetzung ist das Modul „Arbeiten mit der Feuerwehrzille – WD30“, das nur in der Landesfeuerwehrschule in Tulln angeboten wird

Bewerbsdisziplinen:

Disziplin Fragen: Der Bewerber hat drei Stationen, bei denen der Bewerber aus den oben angeführten Gebieten aus je 80 Fragen fünf Fragen zieht und für die Beantwortung fünf Minuten Zeit hat. Für jede Frage gibt es je nach Vollständigkeit 0,1 oder 2 Punkte von jedem der zwei Bewerter. Der Bewerber kann insgesamt 60 Punkte erreichen.

Disziplin Seilknoten: Der Bewerber zieht eine Karte, auf der fünf von 13 Knoten und ein Bund von vier Bünden vermerkt sind. Der Bewerber sucht dann aus den vorhandenen Leinen die richtige Leine (Länge und Stärke) heraus und hat anschließend zehn Minuten für die Durchführung Zeit, wobei er die Reihung der Durchführung selbst wählen kann. Für einen richtigen Knoten bzw. für den richtigen Bund gibt es 1,5 bis 2 Punkte. Der Bewerber kann insgesamt 20 Punkte erreichen.

Disziplin Zillenfahren:
Die Bewerbsstrecke ist in der beigestellten Feuerwehrzille zu durchfahren, wobei die Ruderart „stehend rudern“ bzw. „schiebend“ ist.
Zur Wertungsfahrt ist eine ca. 300 Meter lange „Schubstrecke“ zu bewältigen. Am Ende ist das Schwimmholz richtig aufzunehmen und die Zille abzudrehen.


Wir gratulieren unserem Kameraden zu diesem ausgezeichneten Erfolg!

Quelle: Bericht (tw) BFKDO Wr. Neustadt