Startseite | Aktuelles/Termine | Status | Kontakt | Links | Impressum | Letzte Änderung

2013

21.12. AUSBILDUNGSPRÜFUNG TECHNISCHER EINSATZ


Nach etwas längerer Pause hat sich wieder eine Gruppe der "Ausbildungsprüfung technischer Einsatz" in der Stufe Silber gestellt.

Dass bedeutet, die zehn verschidenen Positionen werden erst unmittelbar vor Beginn der Prüfung gezogen, um so die Prüfung etwas schwieriger zu gestalten.

Doch das war für die Gruppe kein Problem!

Nachdem die Positionen bekannt waren, hieß es zuerst jeweils zwei Ausrüstungsgegenstände im RLFA 2000 richtig zuzuordnen und zu erklären. Danach ging es gleich truppweise zur Ersten Hilfe (Druckverband richtig anlegen, Schockbekämpfung eines Verletzten, usw.) und danach konnte auch schon mit der eigentlichen Prüfung begonnen werden.

Hierbei gilt es einen fiktiven Verkehrsunfall nach den vorgegebenen Bestimmungen in einer gewissen Sollzeit richtig abzuarbeiten.

Nachdem auch das geschafft war, konnte der Gruppe, nach einer kurzen Ansprache unseres Kommandanten ABI Wolfgang Zöchling-Schlemmer, vom Prüferteam die begehrten Abzeichen in Silber übergeben werden!

23.11. STRAHLENSCHUTZLEISTUNGSBEWERB



Am vergangenen Samstag, 23.11.2013 nahm ein Mann unserer Wehr am 5. NÖ Landes-Strahlenschutzleistungsbewerb teil.

Dieser Bewerb teilt sich in fünf Stationen:

Station 1: Kontrolle eines Transportbehälters von radioaktiven Stoffen

Station 2: Auffinden einer Strahlenquelle in einem vorgegebenen Bereich

Station 3: Überprüfen einer Person auf Kontamination (Verunreinigung durch radioaktive Stoffe) anhand einer Übungspuppe

Station 4: Berechnung der max. Aufenthaltszeit bei einer vorgegebenen Strahlungsintensität

Station 5: Schriftliche Wissensüberprüfung von 10 aus 100 Fragen


Nach Abschluss des Bewerbes, erreichte OFM Matthias Schlager mit 970 von 1000 möglichen Punkten den 2. Platz!

Die Leistungsabzeichen wurden bei der Siegerehrung (welche gemeinsam mit dem Sprengdienstleistungsbewerb abgehalten wurde)
durch die Bewerbsleiter und VPRÄS LBDSTV Armin Blutsch feierlich verliehen.


Bilder ansehen

20.11. ERSTE HILFE FORTBILDUNG



Am Mittwochabend stand eine San-Übung mit dem ASBÖ Günselsdorf in unserem Feuerwehrhaus auf dem Programm.

Zu Beginn der Übung bekamen unsere Mitglieder alle Rettungsgeräte unseres RLFs genauer erklärt. Neben unserem Sanitätsrucksack für die Erste Hilfe ist unser Auto seit neuestem auch mit einer Stiffneck (Halswirbelsäulenschiene) zur Immobilisierung und einem Beatmungsbeutel zur Reanimation ausgestattet.

An einer Übungspuppe des Samariterbundes wurde sogleich die Reanimation mit richtiger Verwendung des Beatmungsbeutels geübt. Weiters begann man die Kameraden mit der Stiffneck vertraut zu machen und man zeigte ihnen, wie man diese in verschiedensten Lagen anlegen kann.

Neben der Stiffneck wurde auch ein Spineboard zur Immobilisierung verwendet. Dabei übte man eine verletzte Person aus dem liegen, sitzen und stehen richtig und ohne der Person zu schaden auf das Spineboard zu verlagern. Nachdem sich die Kameraden mit dem Spineboard vertraut gemacht hatten, wurde auch gleich das Retten einer Person aus dem Auto geübt. Dabei wurde anschließend auch ein Ferno-KED verwendet, welches wie ein Korsett ist, dass man dem Verunfallten anlegt um ihn möglichst schonend aus dem Auto zu bekommen.

Zum Schluss legte sich einer unserer Kameraden noch ein Atemschutzgerät an, um den Kollegen des ASBÖ Günselsdorf zu zeigen, wie man einem verunfallten Atemschutzträger im Notfall möglichst schnell von diesem Gerät befreien kann.

Die Freiwillige Feuerwehr Schönau/Tr. bedankt sich recht herzlich beim ASBÖ Günselsdorf, dass dieser sich mit 6 Kollegen die Zeit genommen hat um unsere Kameraden im Bereich der Ersten Hilfe und Rettungstechniken zu schulen.
Wir hoffen sehr, in Zukunft noch viele gemeinsame Übungen zu veranstalten.


Bilder ansehen

02.11. HEISSAUSBILDUNG BEI "READY 4 FIRE"


Am 02.11.2013 nahmen drei Mitglieder unserer Wehr bei einer Heißausbildung bei Ready 4 Fire in Amstetten teil. Bei dieser Ausbildung wurde in einer Wärmegewöhnungsanlage von Ready 4 Fire das richtige Vorgehen im Brandfall beübt. Unter anderem standen dabei neben kurzen theoretischen Schulungen auch Strahlrohrtechniken, das Lesen von Rauchschichten, Bekämpfung von Rauchdurchzündungen und viele andere Punkte am Lehrplan. Ebenso konnte das bei zahlreichen Übungen, Schulungen und Kursen erlernte umgesetzt werden.
Resümierend kann nach diesem intensiven Trainingstag nur eines gesagt werden:„Sehr empfehlenswert“ und es bleibt zu hoffen, dass jedem Feuerwehrmann einmal die Teilnahme daran ermöglicht wird.


Bilder ansehen



26.10. INFO WANDERTAG


Start: 10 Uhr beim FF-Haus in Schönau/Triesting – Parkplatz Ortszentrum Route: Start FF-Haus – Blumauerstraße –
Wirtschaftsbrücke – Motel – Aspangbahn – Radweg Kanal – Birkenweg – Friedhofswald
Ziel ist beim Feuerwehrhaus. Hier findet auch die Verlosung der FF Schönau/Tr. statt.
Der Reinerlös fällt dieser zu. Nach Abschluss der Wanderung können beim FF-Gerätehaus die Preise abgeholt werden.
Streckenlänge: ca. 6,5 km – die Stecke führt auch über Feldwege!
Für Essen und Getränke sorgt die Gemeinde Schönau/Triesting. Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Wandertag
teilzunehmen!
Termin: Sa, 26.10.2013, 10:00 Uhr
Ort: 2525 Schönau an der Triesting, Liechtensteinstraße 5 (FF Haus)

Quelle: Gemeinde Schönau an der Triesting (http://www.schoenautriesting.at)




12.10. UNTERABSCHNITTSÜBUNG IN LEOBERSDORF


Die diesjährige Unterabschnittsübung des UA 4 wurde am 12.10.2013 in Leobersdorf abgehalten.
Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren PKW und einem Tankfahrzeug, dabei wurde der Tank beschädigt und der Schadstoff trat aus. Das abschüssige Gelände sorgte dafür, dass das austretende AvGas Richtung PKW und einem angrenzenden Gebäude auslaufen konnte. Durch den niedrigen Flammpunkt des Schadstoffes und den vorhandenen Zündquellen entzündete sich die Flüssigkeit. Dabei kam es in kürzester Zeit zu einem Flächenbrand, welcher auch auf die 2 PKW übergriff. In einem der beiden Fahrzeuge wurde eine Person eingeklemmt und konnte sich nicht selbst befreien.
Nach der Übungsalarmierung setzten sich die drei Feuerwehren Leobersdorf, Kottingbrunn und Schönau an der Triesting Richtung Übungsobjekt in Bewegung. Die ersteintreffenden Fahrzeuge der FF Leobersdorf wurden mit der Brandbekämpfung im Bereich der PKW und dem provisorischen Abdichten des Tankes beauftragt. Die zweiteintreffende Feuerwehr Kottingbrunn bekam den Befehl die Menschenrettung durchzuführen und ebenfalls den Brand zu bekämpfen. Durch die Feuerwehr Schönau wurde die Wasserversorgung sichergestellt, ein Objektschutz aufgebaut und die Einsatzkräfte im Bereich des Schadstoffaustritts unterstützt.
Mit mehreren Mittelschaumrohren wurde ein Schaumteppich aufgebracht. So konnte innerhalb kurzer Zeit der Brand gelöscht und eine Wiederentzündung verhindert werden. Zeitgleich wurde die Menschenrettung unter Atemschutz durchgeführt und die Person dem Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss galt es den Tank abzudichten und ein weiteres Austreten des AvGas zu verhindern. Dazu rüsteten sich die eingeteilten Atemschutzgeräteträger mit Schutzstufe 2 Anzügen aus und dichteten das entstandene Leck mit Hilfe eines Hebekissens ab.
Nach der Übungsnachbesprechung und dem Versorgen der eingesetzten Geräte gab es eine Stärkung für die Mannschaft im Leobersdorfer Feuerwehrhaus bevor alle Feuerwehren wieder einrückten.

Bericht und Fotos
Quelle: Feuerwehr Leobersdorf


Bilder ansehen




12.10. LANDES-STRAHLENSCHUTZÜBUNG "NÖRAD 2013"


Vergangenen Sa., 12.10.2013 fand wieder die alljährliche Landes-Strahlenschutzübung, des Feuerwehr-Sonderdienstes Strahlenschutz statt. Auch seitens der FF Schönau an der Triesting nahmen wieder zwei Mann daran teil. Die Übung mit dem Namen “NÖRAD 2013“ wurde diesmal am und um das Gelände der NÖ Landes-Feuerwehrschule abgehalten.

Bei fünf vorbereiteten Übungsstationen wurde diesmal Augenmerk auf die „einsatzmäßige“ Abhandlung der Szenarien gelegt, wobei der Einsatzleiter der örtlichen Feuerwehr durch den jeweiligen Stationsbetreuer dargestellt wurde. So galt es, z.B. nach einem Unfall zwischen einem Transporter mit radioaktivem Material und einem LKW den Absperrbereich für die Zivilbevölkerung festzulegen, Strahlenquellen auf einem Schrottplatz aufzuspüren sowie die Strahlendosis für Einsatzkräfte bei einer Menschenrettung abzuschätzen. Eine weitere Station galt es im inneren der Feuerwehrschule zu bewältigen. Dabei wurde angenommen, dass es bei Vorbereitungen zum Physik-/Chemieunterricht, beim Hantieren mit radioaktivem Material zu einer Verpuffung gekommen ist und daher der betroffene „Lehrer“ sowie der Lehrsaal auf Kontamination überprüft werden mussten.

Den Abschluss bildete die gemeinsame Nachbesprechung und Feedbackrunde mit allen Teilnehmern und Stationsbetreuern.


Bilder ansehen




09.10. FORTBILDUNG SEILWINDE


Am 09.10.2013 um 18:00 Uhr stand eine technische Übung mit dem Thema "Seilwinde" am Lehrprogramm der FF-Schönau an der Triesting. Ziel war es die Seilwinde mit dem das RLFA 2000 ausgerüstet ist sachgemäß einzusetzen und auch die beim Ziehen auftretenden Zugkräfte richtig einschätzen zu können um das Unfallfahrzeug (angenommen wurde unser Last Schönau) ordnungsgemäß zu bergen.
Begonnen wurde mit einem Vortrag über die Anschlagmittel, Umlenkrolle und eine Sicherheitsunterweisung für den sicheren Einsatz der Seilwinde. Mit der praktischen Umsetzung wurde die Übung fortgesetzt. Insgesamt wurde diese Übung dreimal abgehalten um allen Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, das Ausbildungsthema abzuschließen.

Bilder ansehen

02.10. FORTBILDUNG LADEKRAN


Am Mittwoch, den 03.10.2013 rückte die Feuerwehr Schönau an der Triesting zu einer planmäßigen Übung aus. Bei dieser wurde eine PKW-Bergung angenommen.
Das Ziel der Übung war es die Kameraden unserer Wehr auf den Ladekran unseres Last Schönau einzuschulen um ein unfallfreies und sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Bilder ansehen

21.09. LWDLB OÖ 2013

LWDLA bronze


Am 21.09.2013 fanden die Landeswasserdienstleistungsbewerbe in Ettenau (Oberösterreich, Ettenauer Bezirksstraße) statt.
Von unserer Wehr nahmen SB Lukas Zöchling-Schlemmer und LM Lukas Plank II teil und erwarben das Landeswasserdienstleistungsabzeichen in bronze.
Die Feuerwehr Schönau/Tr. gratuliert den Kameraden zum bestandenen Leistungsabzeichen.


14.09. AUSBILDUNG ZUM EINSATZMASCHINISTEN


Am 14.09.2013 nahmen zwei unserer Mitglieder am Einsatzmaschinistenlehrgeng des Abschnittes Pottenstein teil. Bei der eineinhalb Tage dauernde Ausbildung wurden am Freitagnachmittag theoretisch die Grundlagen des Einsatzmaschinisten geschult, während der Sa. ganz der praktischen Ausbildung direkt am Gerät gewidmet war. So wurde am zweiten Tag die Handhabung und Bedienung von Feuerlöschpumpen, aber auch den sonstigen Aggregaten (z.B. Schmutzwasserpumpe, Stromerzeuger, usw.) trainiert. Den Abschluss des Lehrganges bildete eine schriftliche Erfolgskontrolle, die von allen Teilnehmern bestanden werden konnte. Hiermit auch einen herzlichen Dank an das Ausbilderteam des Abschnittes Pottenstein für den interessanten und reibungslos organisierten Lehrgang!

Bilder ansehen

FF Ball 2013


Auch heuer fand wieder unser Feuerwehrball statt der wie in den vergangenen Jahren sehr gut besucht war.

26.01. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG


Am 26.01. blickte die FF Schönau an der Triesting bei der Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2012 zurück.
Unserem Kommandant ABI Wolfgang ZÖCHLING-SCHLEMMER verlas den Tätigkeitsbericht des Jahres 2012 und unser Verwalter gab unsere jählichen Ein- und Ausgaben bekannt.
Im Rahmen dieser Versammlung wurde unser neues Mitglied Stefan GNEIST angelobt welcher somit offiziell in den aktiven Stand übergetreten ist.
Nach den Ansprachen der Bürgermeisterin und des Feuerwehrreferenten ließ man den Abend gemütlich ausklingen.

Bilder ansehen

19.01. AUSBILDUNGSPRÜFUNG ATEMSCHUTZ BRONZE

Am Samstag dem 19.01.2013 stellten sich 2 Trupps der FF Schönau an der Triesting und 1 Trupp der FF Matzendorf, nach wochenlanger Vorbereitung, der Ausbildungsprüfung Atemschutz in Bronze.

Die Prüfung besteht aus vier Stationen. Begonnen wurde mit dem Ausrüsten der Trupps im Fahrzeug, wobei sie von den wachsamen Augen der Prüfer beobachtet wurden.
Weiter ging es mit der Station Personensuche, hier mussten die Trupps eine Puppe in einem verrauchten Raum finden und sicher aus dem Gefahrenbereich bringen.
Nachdem die "Person" gerettet wurde, musste der Trupp noch zur Brandbekämpfung über eine Hindernisbahn vorrücken! Hierbei und bei allen anderen Stationen legten die Prüfer besonderes Augenmerk darauf, dass sich der Trupp gegenseitig unterstützt und jede Lageveränderung dem Gruppenkommandanten meldet.
Nachdem die Brandbekämpfung erfolgreich durchgeführt wurde gab der Gruppenkommandant seinen letzten Befehl an den Trupp: "Einsatzbereitschaft herstellen"
Während der Trupp seine Geräte für den nächsten Einsatz vorbereitet hat, wurde der Gruppenkommandant vom Hauptprüfer über sein theoretisches Wissen abgeprüft.

Alle drei Trupps meisterten die Stationen mit bravour und erhielten anschließend vom Bezirkskommandanten-Stellvertreter des Bezirkes Baden die heiß ersehnten Abzeichen überreicht!

Die FF Schönau möchte sich noch einmal recht herzlich bei der FF Matzendorf für die gute Zusammenarbeit, das zur Verfügung stellen der Räumlichkeiten sowie der Hindernisbahn bedanken.
Weiters gilt unser Dank dem Prüferteam des BFKDO Wiener Neustadt für den reibungslosen Ablauf der Prüfung.

Teilnehmer der FF Schönau an der Triesting:

Trupp 1:
GRKDT: BM Günther EISENBACH
ATF: OFM Manuel RUPP
ATM: LM Lukas PLANK II
WTF: FM Lukas ZÖCHLING-SCHLEMMER

Trupp 2:
GRKDT: FM Andreas SYSEL
ATF: FM Matthias SCHLAGER
ATM: OFM Christoph KARL
WTF: FM Kevin FLIEGENFUSS


Bilder ansehen